Das Rostock Fly-In 2022 von 22.-24.04.2022 war vom Wetter geprägt. Typisches Aprilwetter mit Fronten und Zwischenhoch bescherten uns kein fliegbares Wetter. Am Donnerstag kamen drei Maschinen für Probelandungen nach Rostock – leider waren sowohl der Freitag als auch der Samstag lokal nicht fliegbar. Trotzdem kämpften sich einige Maschinen durch und kamen zumindest in die Nähe. 6 Maschinen landeten in LOKW, LOGT, LOGK und LOWG. Zu unserer Freude und Überraschung kamen am Samstag insgesamt 40 Piloten – statt mit dem Flugzeug mit dem Auto – im Gasthof Koralpenblick zum gemeinsamen Abendessen zusammen. Obwohl kein Flugbetrieb möglich war gab es keine langen Gesichter, die Freude über das Wiedersehen vieler Freunde überwog. Heuer war ein Jubiläums-Rostock – seit 10 Jahren kommen wir Gebirgspiloten nun auf die Koralm. Ein besonderer Dank gilt Familie Smolana!

Das Gruppenfoto

Ein Dank gilt auch allen Helfern, die dieses Fly-In ermöglicht haben!

Unser langjähriges Mitglied Uwe Hönes ist am 29.03.2022 tödlich verunglückt. Unsere Gedanken sind bei den Hinterbliebenen.

Uwe bei der Landung in Rostock/Trahütten.

Unsere Mitgliederversammlung fand am 22.01.2022 digital statt. Der Vorstand wurde für die Jahre 2020 und 2021 entlastet, die Statuten wurden überarbeitet und erste Termine für 2022 fixiert. Alle Mitglieder der ÖGPV haben von unserem Schriftführer das Protokoll und die Vorschreibung des Mitgliedsbeitrages für 2022 per E-Mail erhalten.

Von 42 gemeldeten Piloten kamen 35. Die Wiese war in einem guten Zustand. Die Piste wurde trotzdem nach Süden versetzt. Es waren einige neue Gesichter dabei. Der gesellige Abend am Freitag inkl. Gebirgspiloten-Hausmusi wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.  Die Gastfreundschaft der Krimmler, insbesondere von Familie Steger vom Hotel Post, aber auch die wohlwollende Unterstützung der Gemeinde Krimml und des Landes Salzburg waren und sind überwältigend. Es freut uns das wir Gebirgsflieger so herzlich empfangen wurden.

Auf Grund der beginnenden Föhnlage am Samstag flogen sämtliche Maschinen nach Hause bzw. verlegten nach LOWZ.

Wir freuen uns auf nächstes Jahr!

Am langen Wochenende von 03.06.-06.06. fand das Rostock Fly-In 2021 auf der Koralm statt. Seit 2012 fliegen wir diese Wiese an. Bedingt durch die COVID-Maßnahmen mussten wir zum zweiten Mal vom Frühjahr auf den Sommer verschieben.

Heuer war die Piste in perfektem Zustand. Die meisten Piloten blieben über Nacht, ein paar sogar das ganze Wochenende. Die Gastfreundschaft und die Unterstützung von Familie Smolana ist immer wieder überwältigend. Das gute Essen haben wir sehr genossen und die lauen Abende in geselliger Runde waren kurzweilig.

Das Wetter war uns bis Samstag hold, die Gewitter haben uns nur kurz gestreift, auch die Großwetterlage im Alpenraum erlaubte An- und Abflüge nach Rostock. Am Sonntag zwang der Regen 4 Maschinen bis Montag mit dem Abflug zu warten.

Wie so oft, eine erfolgreiche Veranstaltung braucht einerseits viele helfende Hände, aber genauso viele Gäste die das Geleistete zu schätzen wissen. Danke an alle Unterstützer und Helfer!

Wir können einen Besuch im Alpengasthof Koralpenblick in Rostock/Trahütten nur empfehlen!

Fotos von Karin Häberle, Wolfram Ruopp und Roland Bergmann.

Das Warten hat ein Ende! Rostock ist für Anfang Juni geplant und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. COVID-19 ist und wird ein Thema sein und uns Einschränkungen auferlegen…aber wir können fliegen!

Krimml ist am Wochenende der KW39 und Kaiserau in der KW42 avisiert, der Ersatztermin jeweils eine Woche später.

Was kommt 2021? Wir wissen es zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Wir haben die Planungen trotzdem aufgenommen und hoffen dass wir im heurigen Jahr unsere Fly-Ins abhalten können. Wir halten Euch am Laufenden.

 

Glück Ab, Gut Land!

Jahreshauptversammlung

Die geplante Jahreshauptversammlung am 30.Jänner 2021 in LOWZ wird auf unbestimmt Zeit verschoben.

Liebe GebirgspilotenInnen, Freunde und Flugbegeisterte!

Ein aufregendes Jahr 2020 mit vielen Hoch und Tiefs neigt sich zu Ende.
Trotz der Pandemie haben wir als neue Vorstandformation der ÖGPV die 3 FlyIn’s Rostock, Krimml und Kaiserau durchführen können. Auch die neue Homepage ist online gegangen und wird jetzt regelmäßig aktualisiert.

In diesem Sinne wünschen wir Euch allen eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bleibt gesund und auf hoffentlich viele schöne Landungen im Jahr 2021.
Mit Fliegergruß, Glück Ab, Gut Land!

Der Vorstand

Wie jedes Jahr war auch das heurige Treffen wieder das letzte Treffen des laufenden Jahres. Erstmals wurde das Treffen dieses Mal schon Ende Oktober durchgeführt, da man durch die Wetterkapriolen der letzten Jahre versuchen wollte, die im November häufiger werdenden Schlechtwetterphasen so gut als möglich zu umgehen.

So wurde als Termin das Wochenende von Freitag den 23.10.2020 bis Montag den 26.10.2020 auserkoren. Obwohl zwei Wochen zuvor das Krimml Fly-In stattgefunden hatte, meldeten sich insgesamt 22 Luftfahrzeuge zu dieser Veranstaltung an. Die Wetterprognose für das Veranstaltungswochenende konnte man als durchaus brauchbar ansehen. Lediglich am Samstag war der Druchgang einer schwachen Front aus Nordwest gemeldet.

 

Am Donnerstag den 22.10.2020 wurde von der Aufbau Crew der Platz fertig aufgebaut und so konnte am Freitag Vormittag bereits mit dem Anlanden begonnen werden.

Den Freitag konnte man im Bereich des Gesäuses durchaus als wunderschönen Herbsttag bezeichnen und es nutzten 8 Luftfahrzeuge die Gelegenheit aus, Gebirgslandungen zu üben. Dies bei absoluter Windstille!

Wie vorhergesagt, begann es in der Nacht von Freitag auf Samstag dann leicht zu regnen und der Regen machte Landungen bis Mittag aufgrund der tiefen Basen unmöglich. Danach wurde es wieder fliegbar und das Treffen konnte ungestört fortgesetzt werden. Einige Piloten reisten wetterbedingt mit dem Auto an, am Freitag und am Samstag ging das Donautal und das Wiener Becken nicht auf.

Der Sonntag sollte der schönste Tag der Veranstaltung werden. Dies bestätigte sich auch schon im Laufe des Vormittages. Gegen Mittag war bereits strahlend blauer Himmel über dem Landefeld zu sehen.

Leider machte der anhaltende Bodennebel den Piloten aus dem Osten und Norden Österreichs einen Abflug unmöglich, weshalb doch der eine oder andere nicht wie vorgesehen kommen konnte.

10 Piloten schafften es trotzdem den wunderschönen Flugtag zu genießen. Corona bedingt mussten leider auch einige Fliegerkameraden aus Deutschland absagen.

Am Montag machte dann der einsetzende Südföhn den abfliegenden Maschinen ein wenig zu schaffen. Zum Glück konnten aber alle Luftfahrzeuge ohne Zwischenfälle ordnungsgemäß starten und die Veranstaltung fand somit ein erfolgreiches Ende.

Die Nächtigungen im Schloß Röthelstein in Admont wurden durch geselliges Zusammensein und dazugehörenden Fliegerplausch verkürzt.

Somit wurde das fliegerisch doch sehr durchwachsene Jahr 2020 mit dem Fly-In in der Kaiserau noch vor einem weiteren Corona Lock Down abgeschlossen und darf durchaus als gelungen betrachtet werden.